Die Motorflugausbildung wird auf 3 Katanas DA20 durchgeführt. Die Katana ist ein leicht zu fliegender, eleganter, zweisitziger Kunststofftiefdecker mit über 200 km/h Reisegeschwindigkeit. Die Ausrüstung der Schulmaschinen lässt keine Wünsche offen: Neben der reichhaltigen Grundinstrumentierung finden Sie noch: GPS, Kurskreisel, künstlicher Horizont, Wendezeiger, 1 Funknavigationsgerät (VOR), Transponder sowie 2 Headsets.

Bei der Ausbildung (s. u.) ist kein zweites Muster erforderlich. Nach Abschluss der Ausbildung dürfen Sie aber auch größere Muster fliegen. Hierzu ist dann lediglich eine zeitlich nicht vorgeschriebene Einweisung für den neuen Typ nötig, aber keine erneute Prüfung!

 

AUSBILDUNG ZUM MOTORFLUG

 Ab dem 08.04.2013 gibt es weiterhin zwei Lizenzen für den Motorflug:
1) Den weltweit gültigen PPL(A) nach EASA ohne Gewichtsbeschränkung oder
2) Den europaweit gültigen LAPL (A) für Flugzeuge bis max. 2000 kg Abfluggewicht

 

Variante 1:
PPL(A) nach EASA-Richtlinien:

Diese Lizenz ist weltweit gültig für einmotorige, kolbengetriebene Landflugzeuge ohne Gewichtsbeschränkung.

Ausbildungsflugzeuge
Die Ausbildung erfolgt in der Regel auf unseren 3 Katanas DA 20. Leicht zu fliegende Tiefdecker mit ca. 200 km/h Reisegeschwindigkeit. Zusätzliche Ausrüstung: GPS, VOR, Kurskreisel, künstlicher Horizont, Wendezeiger, Transponder. Auf Wunsch kann die Ausbildung auch auf Cessna 172 oder DR400 Remorqueur erfolgen. Wegen des höheren Stundenpreises erhöhen sich die Lehrgangskosten entsprechend.

Die Ausbildung kann auch komplett auf Reisemotorseglern (TMG) erfolgen. Sie erhalten dann eine Lizenz, die zunächst nur die Klassenberechtigung für TMG enthält.

Alle Flugzeuge haben Haftpflicht-, Sitzplatzunfall-, Passagierhaftpflicht- und Kaskoversicherung mit 2.000,- Euro Selbstbeteiligung.

Ausbildung Praxis
Pro Tag dürfen Sie maximal 3 Stunden fliegen. Bis zur Prüfung sind 45 Flugstunden vorgeschrieben, aufgeteilt auf mindestens 25 Stunden mit Lehrer und 10 Stunden Solo, davon 5 Stunden Streckenflug Solo. Außerdem ein 270 km-Dreiecksflug Solo. Funknavigation (CVFR) ist mit dabei. Englische Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich!

Ausbildung Theorie
Keine Pflichtstunden! Im Rahmen eines PPL-Lehrgangs können Sie kostenlos und unbeschränkt lange unsere Unterrichtscomputer nutzen. Zum Erwerb des Funksprechzeugnisses bieten wir mehrere Lehrgänge im Jahr an. Termine finden Sie hier.

Lehrmaterial
Sie erhalten bereits vor Ihrer Anreise eine ausführliche Info zur Vorbereitung. Für die Theorieprüfung empfehlen wir die Teilnahme an einem zertifizierten Fernlehrgang EXAM eAcademy.

Zeitaufwand
Bei uns führen Sie Regie! Es gibt keinerlei Verpflichtungen zur Teilnahme am Flugbetrieb, wir halten immer genügend Flugzeuge und Lehrer bereit.

Abschluss
Theoretische und praktische Prüfung. Theorieprüfung jeden Dienstag beim Luftamt Nordbayern am Flughafen Nürnberg (ca. 40 km) möglich. Praktische Prüfungen finden nach Vereinbarung in der Regel an unserem Flugplatz statt.

Kosten des Lehrgangs, Anmeldung
Preise finden Sie in der beiliegenden Preisliste! Das Anmeldeformular können Sie sich hier herunterladen!

Papierkram, Fliegerarzt
Eine Übersicht finden Sie hier.

Lizenz
Sie erhalten den internationalen Privatflugzeugführerschein PPL (A) nach EASA-Richtlinien. Sie dürfen auch in kontrollierten Lufträumen einmotorige Land-Flugzeuge ohne Gewichts- und Sitzplatzbeschränkung fliegen. Selbstverständlich dürfen Sie auch Passagiere mitnehmen!

 

Variante 2:
LAPL (A):

Diese preiswerte und sehr beliebte Lizenz ist in Europa gültig für einmotorige, kolbengetriebene 4-sitzige Landflugzeuge bis zu einem maximalen Abfluggewicht von 2000 kg.
NEU: Erfolgt die Ausbildung ausschliesslich auf Reisemotorseglern (TMG), erhalten Sie einen LAPL(A), der zunächst auf TMG beschränkt ist.

Diese Lizenz ersetzt den bis 08.04.2013 gültigen PPL-N. Alle Inhaber eines PPL-N können nach dem 08.04.2013 einen Antrag auf Ausstellung eines LAPL(A) stellen. Der "2000 kg-Lehrgang" entfällt!!!

Ausbildungsflugzeuge
Die Ausbildung erfolgt in der Regel auf unseren 4 Katanas DA 20. Leicht zu fliegende Tiefdecker mit ca. 200 km/h Reisegeschwindigkeit. Zusätzliche Ausrüstung: GPS, VOR, Kurskreisel, künstlicher Horizont, Wendezeiger, Transponder. Auf Wunsch kann die Ausbildung auch auf Cessna 172 oder DR400 Remorqueur erfolgen. Wegen des höheren Stundenpreises erhöhen sich die Lehrgangskosten entsprechend.

Die Ausbildung kann auch komplett auf Reisemotorseglern (TMG) erfolgen. Sie erhalten dann eine Lizenz, die zunächst nur die Klassenberechtigung für TMG enthält.

Alle Flugzeuge haben Haftpflicht-, Sitzplatzunfall-, Passagierhaftpflicht- und Kaskoversicherung mit 2.000,- Euro Selbstbeteiligung.

So schön kann Fliegen sein!

Ausbildung Praxis
Pro Tag dürfen Sie maximal 3 Stunden fliegen. Bis zur Prüfung sind 30 Flugstunden vorgeschrieben, davon 10 Solo und ein 270 km-Dreiecksflug Solo. Englische Sprachkenntnisse sind nicht erforderlich!

Ausbildung Theorie
Keine Pflichtstunden! Im Rahmen eines PPL- oder CVFR-Lehrgangs können Sie kostenlos und unbeschränkt lange unsere Unterrichtscomputer nutzen. Zum Erwerb des Funksprechzeugnisses bieten wir mehrere Lehrgänge im Jahr an.

Lehrmaterial
Sie erhalten vor Ihrer Anreise eine ausführliche Info zur Vorbereitung. Für die Theorieprüfung empfehlen wir die Teilnahme an einem Fernlehrgang EXAM eAcademy.

Zeitaufwand
Bei uns führen Sie Regie! Es gibt keinerlei Verpflichtungen zur Teilnahme am Flugbetrieb, wir halten immer genügend Flugzeuge und Lehrer bereit.

Abschluss
Theoretische und praktische Prüfung. Theorieprüfung jeden Dienstag beim Luftamt Nordbayern am Flughafen Nürnberg (ca. 40 km) möglich. Praktische Prüfungen finden nach Vereinbarung in der Regel an unserem Flugplatz statt.

Papierkram, Fliegerarzt
Eine Übersicht finden Sie hier.

Lizenz
Sie erhalten den in Europa gültigen LAPL(A) für einmotorige, kolbengetriebene, 4-sitzige Landflugzeuge mit maximal 2.000 kg Abfluggewicht.