Für alle Flugschüler und Interessenten bieten wir folgende Kompaktkurse zum Erwerb der Sprechfunkzeugnisse an:

Grundkurse BZF II (deutsch) und BZF I (englisch)

  • in drei Tagen vom 12.10. bis 14.10. Freitag 14 Uhr, Samstag und Sonntag jeweils 9.30 bis 18 Uhr
  • Prüfungsvorbereitung für die theoretische und praktische Prüfung mit den Inhalten
    • Theoretische Grundlagen und Inhalte
    • aktueller amtl. Fragenkatalog
    • Sprechgruppen und Verfahren für den Sprechfunkverkehr im Flugfunk
    • prakt. Übungen zu An- und Abflügen von deutschen Verkehrsflughäfen

die Kosten hierfür betragen

  • BZF II 295 € Kursgebühr incl. Unterlagen
  • BZF I  345 € Kursgebühr incl. Unterlagen
    • zzgl. Prüfungsgebühr Bundesnetzagentur
    • zzgl. Prüfungsgebühr Sprachprüfung Level 4 (Erstprüfung)

Umschulung BZF II (deutsch) nach BZF I (englisch)

  • in zwei Tagen am 13.10 und 14.10. jeweils 9.30 bis 18 Uhr
  • Prüfungsvorbereitung für die praktische Prüfung mit den Inhalten
    • An-/Abflug von einem deutschen Verkehrsflughafen
    • Notfall- und Dringlichkeitsmeldungen
    • Verfahren nach Funkausfall
    • Flüge nach Sonder VFR
    • Positionsbestimmungen
    • Übersetzung luftfahrtbezogener Texte vom Englischen ins Deutsche
  • die Kosten hierfür betragen
    • 245 € Kursgebühr incl. Unterlagen
    • zzgl. Prüfungsgebühr Bundesnetzagentur
    • zzgl. Prüfungsgebühr Sprachprüfung Level 4 (Erstprüfung)

Weitere Auskünfte erteilt unser Büro. Wir bitten um baldmöglichste Anmeldung, die Plätze sind begrenzt!

Das war ja echt ein Ding: die Frage ihres Managers nach einem Zwischenstop mit Tankmöglichkeit beantwortet unser Team natürlich mit ja und dem Zusatz "herzlich gerne"! In freudiger Erwartung beteten wir zum Wettergott, der unsere Bitten trotz tiefer Wolken dann dochnoch erhört hat: zunächst wurde das ungewöhnliche Geräusch der vier Kunstflugzeuge vernommen und kurz darauf waren die bekannte königlich-jordanische Kunstflugstaffel in einer Formationskurzve zu sehen, bevor sie zur Landung einschwebten.

RJF 5

Was für eine Freude, diese sympathischen Fliegerasse auf dem Feuerstein zu Gast zu haben. Gentlemen, your visit was a great honor for us!

Eigentlich war die ETA für den Flug von der Slowakei nach Belgien gegen 9 Uhr auf dem Feuerstein vorgesehen, aber wie gesagt spielte das Wetter nicht so richtig mit. Dem außergewöhnlichen Besuch wollten wir natürlich einen gebührenden Empfang gebieten und Chefkoch Dieter bereitete mit seinem Adjudanten Gerd ein wirklich beachtliches Frühstück. Das war für die jordanischen Fliegerfreunde so verlockend, dass sie sich auch noch am Nachmittag darüber für eine kurze Stärkung freuen konnten.

Alle RJF-Mitglieder sind Piloten der jordanischen Luftwaffe und man kann wirklich viel von solchen Weltklassepiloten und Profis lernen! Das Met-Briefing und die Flugvorbereitung nahm Formations-Leader Jamil (ganz rechts) sehr genau und änderte mehrfach das Routing und den Flugplan nach Belgien. Seine Skepsis gab ihm am Ende leider Recht: trotz guter Prognosen der Wetterfrösche und angekündigter fliegbaren Bedingungen landete das Quartett leider nach einer knappen halben Flugstunde in Würzburg und setzt die Reise eben spätestens am Mittwoch nach dem Durchzug der nächsten Front fort. "Safety's first in our business" - der Aussage der sympathischen Jordanier ist nichts hinzuzufügen!

Hier eine kleine Bildauswahl dieses nicht ganz alltäglichen Tankstopps:

RJF 2

RJF 1

RJF 13

RJF 3

RJF 4

RJF 9

RJF 10

RJF 11

RJF 12

RJF 8

 

 

Imp36 01

Nach Feierabend mit der Cessna auf dem kurzen Sprung nach EDQH eine leckere Pizza verdrücken - dazu noch die Optik des Sonnenuntergangs: so dürfen Arbeitstage gerne enden!

imp36 04

Welche Beschreibung passt am besten für diese Sonnenuntergänge am Feuerstein? Legendär, beeindruckend, phantastisch, traumhaft oder einfach nur geil.....

Imp36 05

Manchmal beginnen die Fliegertage auf de Feuerstein aber auch schon mit solchen Eindrücken! Beispielsweise hier auf einem Flug in den frühen Sonnenaufgang über den Wolken in 3.500 Metern

imp36 07

Das sind früh morgens wirklich besondere Erlebnisse, die den Piloten Motivation für den ganzen Tag geben.

imp36 02

Man kann sich einfach nicht satt sehen daran: der Blick auf die friedliche schlafende Stille des unverbrauchten Tages ist immer etwas ganz besonderes.

imp36 03

Fast fröhlich und heiter treiben die Wolken dann tagsüber ihr natürliches Spiel über der fränkischen Schweiz

Ü36 1

Auch dieser Apfel flog nicht weit vom Stamm: Einzeln sind die Hefters schon ziemlich gute Streckenflieger, im Duo ergänzen sich Arnaud (links) und sein Papa Dieter ideal! Zu einem "wilden Ausritt mit der polnischen Geheimwaffe" startete das Familienduo am Saisonende nochmals mit dem Perkoz zu einem beachtlichen Flug mit 510 OLC-Punkten. Vor allem ihre profunden Wetterkenntnisse haben die Streckenwahl exakt ins richtige Wetter legen lassen und ihre Erfahrung lies den schwierigen Flug dann auch noch auf dem Feuerstein enden - Glückwunsch dem erfolgreichen Fliegerduett!

Ü36 2

Fast zwei Jahre mussten Stefanie und Reinhard (rechts) berufs- und unfallbedingt mit ihrer Flugausbildung pausieren. Jetzt konnten Sie den fliegerischen Faden wieder aufnehmen und haben den Rost abgekratzt und neue Lektionen dazugelernt. Wir hoffen, dass es jetzt etwas zügiger vorangeht und nicht nur Andi Mevenkamp unterstützt die sympathischen Ärzte gerne und nach Kräften!

Ü36 3

Und nochmals Fliegerfreude im Doppelpack: auch Claus (links) und Michael sind gerne gesehene Gäste auf dem Feuerstein. Sohn Claus ist heuer gut vorangekommen in seiner Segelflugausbildung, Vater Michael erweiterte seine Kenntnisse im Segelkunstflug und pilotierte die Katana des öfteren über die Fränkische. Bis nächstes Jahr ihr beiden, wir freuen uns immer auf euren Besuch!

Ü36 4

Auch Prüfungen macht Frank Kurtz (Mitte) auf dem Feuerstein öfters als Duo oder Hattrick. Diesmal gratulieren wir alle dem David (links) zum Motorflugschein und Alex (rechts) zur Segelfluglizenz - herzlichen Glückwunsch und always happy landings!

Ü36 5

Der Stefan ist ein richtiger Segelflug-Notalgiker! Häufig fliegt er freiwillig und herzlich gerne die Ka 6 und das mit allergrößtem Erfolg: unglaubliche 1.020 Streckenkilometer gelangen dem Oldtimer-Enthusiasten auf zwei Flügen in dem super Wetter der letzten Wochen. Für ihn hat es nach eigenem Bekunden einen ganz besonderen Charme, fliegende Luftfahrtgeschichte so aktiv und erfahrungsreich zu erleben! Respekt und Glückwunsch zu dieser Zielstrebigkeit, Ausdauer, Einstellung und dem daraus resultierenden Erfolg!

 

 

Nach den Ferien bieten wir wieder unseren planmäßigen Theorieunterricht an. Für die Teilnehmer am Fernlehrgang ist die Teilnahme kostenlos, anderen Schülern bieten wir die Teilnahme zu 75 €/Abend an. In einem rollierenden System werden die Themen der einzelnen Fächer behandelt, es ist aber auch genügend Zeit zur Beantwortung individueller Fragen. Der Unterricht findet statt ab 3 Teilnehmern, Anmeldung bitte an unser Büro!

Die Termine für die nächsten 3 Monate sind:

Theorieunterricht 2. Halbjahr 2018 – jeweils 18 – 21 Uhr

Donnerstag, 06.09.2018         Navigation

Donnerstag, 13.09.2018         Flugplanung

Donnerstag, 20.09.2018         Allgemeine Luftfahrzeugkunde

Donnerstag, 29.09.2018         Meteorologie

Donnerstag, 04.10.2018         Flugleistung und Flugplanung

Donnerstag, 11.10.2018         Grundlagen des Fliegens

Donnerstag, 18.10.2018         Kommunikation

Donnerstag, 25.10.2018         Luftrecht

Donnerstag, 01.11.2018         Betriebliche Verfahren

Donnerstag, 08.11.2018         Meteorologie

Donnerstag, 15.11.2018         Flugleistung und Flugplanung

Donnerstag, 22.11.2018         Navigation

Donnerstag, 29.11.2018         Luftrecht

Die Umstellung der Abrechnung der Fluggebühren nach Blockzeiten hat uns auch administrative Probleme bereitet, die jedoch alle geklärt werden konnten. Dennoch stellen wir ab dem 15.08.2018 wieder auf das bewährte System der Flugzeitenabrechnung um und haben dazu neue Preislisten erstellt, die wir beiliegend veröffentlichen und als download zur Verfügung stellen. Dabei mussten wir auch in verschiedenen Bereichen eine angemessene Anpassung vornehmen, um die gestiegenen Kosten in allen Bereichen ausgleichen zu können.