Eigentlich ist der Lothar von Anfang an ein fliegerischer Spätzünder: Mit 52 Jahren erlernte der Brandenburger das Segelfliegen und gab sich mit dem "normalen Kurbeln" nicht zufrieden! "Ich wollte meine "Kisten" auch in abnormalen Situationen kennenlernen und vor allem beherrschen können - ohne überrascht zu werden. Wobei ich nicht verschweigen möchte, dass mir das Kunstfliegen auch gehörigen Spaß macht", gibt der rüstige Rentner gerne zu.

Vor 4 Jahren hat Lothar schon einmal bei uns einen Anlauf genommen mit der Kunstflugberechtigung, das aber aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende bringen können. Nach zwei neuen Hüften und anderen Reparaturmassnahmen konnte er jetzt den Faden wieder aufnehmen und hat vor wenigen Wochen in Reinsdorf seine Berechtigung erworben.

Am meisten imponierte ihn zu Beginn, wie wir ihm hier die Figuren erklärt haben und vor allem mit ihm mental und fliegerisch die Abbruchstrategien vermittelten, die gerade bei ungewöhnlichen Fluglagen oder missglückten Figuren schnell ausgeführt werden müssen. Hier gönnte er sich jetzt nochmals eine Auffrischung und hat seine Sache dabei hervorragend gemeistert: Respekt und Glückwunsch für so viel Zielstrebigkeit und Tatendrang!

Ü42.Lothar übt mental

Der Lothar (links) lässt sich von seinem Fluglehrer Michael die Abläufe, Steuerausschläge, Bewegungen und die Aerodynamik dazu genau erklären bevor es dann im Flugzeug umgesetzt wird.