Alle unsere Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen: faszinierende Flüge in den Sonnenaufgang, beeindruckende Ausblicke auf die Morgenstimmung über den Wolken, Pflegen alter und neuer Bekanntschaften, begeisterte Besucher und Zuschauer und zuletzt ein fetziges Fest miteinander - der Anfang ist gemacht und die Antwort einfach: Longest Day Flying 2014!

LDF 2013 39

 LDF 2013 18

Und hier gibt es viele weitere schöne Bilder zur Veranstaltung

Zu groß war wohl der Appetit und die Vorfreude auf die versprochenen Erlebnisse: um 4 Uhr morgens trafen sich auf unsere Einladung über zehn Besatzungen zum Startaufbau des Segelflugbetriebes und zum Checken der Motorflugzeuge! Dass sie kurze Zeit später mit atemberaubenden Ausblicken auf die aufgehende Sonne und die einmalige Stimmung der Morgendämmerung erleben durften, war anscheinend die ausgleichende Gerechtigkeit des Wettergottes in diesem Jahr.

Aufgegangen ist jedenfalls der Plan der meisten Piloten, den Sonnenaufgang in 3.000 Metern Höhe zu erleben. Und dass solche Träume sogar im Segelflugzeug wahr werden können, stellten Philipp Thein und Michael Zistler unter Beweis: bis Bayreuth schleppten die beiden hinter Frank Hüfner in der Remo gen Osten und genossen den Sonnenaufgang in 2.800 Metern über lockeren Wolkenformationen!

Nicht nur Piloten der Flugschule ließen sich von der Einladung infizieren: mit dem Feuersteiner „Urgestein“ Dr. Thomas Fath fand gleich eine ganze Truppe aus Herzogenaurach den Weg in die fränkische Schweiz und teilte das Vergnügen mit Gleichgesinnten über der fränkischen Schweiz. Geteilte Freude ist eben doch doppelte Freude und Fliegerfreundschaften oftmals einfach eine Bereicherung!

Zum opulenten Frühstücksbuffet um 8 Uhr ist die Fangemeinde dann schon auf über 40 Personen angewachsen. Beehrt wurden wir durch den Besuch des 1. Vorsitzenden, Bürgermeister Franz Josef Kraus aus Ebermannstadt. Die begeisterten Schilderungen haben wohl ihre Wirkung auch auf den Lokalpolitiker gezeigt: nach einiger Überzeugungsarbeit ließ er sich von Fluglehrer Peter Hanusa gerne in der Remo über seine Heimat kutschieren und versteht jetzt umso besser die Leidenschaft der Piloten an solchen Flügen.

Zahlreiche Besucher fanden den Weg auf den Flugplatz und gingen mit dem regen Flugbetrieb auf Tuchfühlung. Über 400 Flugbewegungen waren es den ganzen Tag über und erstaunlich viele fremde Besatzungen hatten als Ziel den Feuerstein anvisiert. In einer prächtigen Oldtimerformation machten vier Schweizer Piper-Fans mit ihren Passagieren Station und äußerten sich der Presse gegenüber mehr als begeistert!

Gegen 21 Uhr wurden die fliegerischen Leckerbissen mit einem musikuntermalten Segelkunstflug eingeläutet: Reinhold Russ und Michael Zistler begeisterten die Zuschauer mit einem harmonischen Flugprogramm, das mit Rauchpatronen und der Musik „Conquest of Paradise“ für vielerelei Gänsehautfeeling sorgten! Eine Viererformation der schuleigenen Katanas, pilotiert von Peter Boneto, Marcus Frank, Horst Singer und Michael Zistler rundete den ereignisreichen Tag fliegerisch ab.

Nicht lumpen ließ sich einmal mehr unser Restaurantbetreiber Franz Biermann: mit einem rekordverdächtigen Feuerwerk von über 20 Minuten sorgte er für staunende Gesichter, die gebannt in die kürzeste Nacht des Jahres blickten. Spontan griff Michael Zistler zur Trompete und stimmte die Fliegergemeinde ein in das Lied „So ein Tag, so wunderschön wie heute…“ Für viele war der Text in diesem Moment keine schnulzige Farce, sondern Ausdruck des Erlebten! Fest steht: auch im nächsten Jahr wird es auf dem Feuerstein eine solche Veranstaltung geben!

LDF 2013 72

Kunstflug mit Rauch IMG 3351

Die Rock-Band So a schöna Dooch IMG 3364

LDF 2013 004

LDF 2013 002