Allen Freunden, Kunden, fleißigen Helfern und Piloten, die Ihr gern zum Feuerstein kommt, wünschen wir auf diesem Weg einen guten Rutsch ins neue Jahr, eine tolle Flugsaison 2016 und alle Zeit "happy landings" - mit was immer ihr auch unterwegs sein werdet! 

Euer Team Feuerstein

 

Eine tolle Flugsaison 2015 geht langsam aber sicher zu Ende.

Unser Team wünscht Euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016!

Wir freuen uns auf die kommende Flugsaison mit Euch am Feuerstein! always happy landings!

mit einem klick aufs Bild kommt ihr zu unserer Seite auf Facebook

 

Den Flugbetrieb halten wir bei guter Witterung auch in der kalten Jahreszeit aufrecht; weshalb wir das machen, ist auf den Bildern zu erkennen: wir möchten unseren Gästen diese Eindrücke nicht vorenthalten!

Herbstimpression 3

Oftmals herrschen Sichten "von Pol zu Pol" bei absolut ruhiger Luft - ein fliegerischer Hochgenuß!

Herbstimpression 1

Aus allen Fluglagen macht EDQE eine gute Figur - besonders mit der spätherbstlichen Farbenpracht

Herbstimpression 2

Durch die tiefen Bodeninversionen kommt das Relief der Fränkischen Schweiz besonders gut zum Vorschein

Birgit Groskinski

Diese Ehre hat sich Anne Stolle (rechts) nicht nehmen lassen: von Birgitt Großkinski wurde sie heute an deren 65. Geburtstag gebeten, einen sightseeing-Ausflug über den Feuerstein und die fränkische Schweiz zu machen! Das Wetter zeigte sich feierlich von seiner besten Sonnenseite und bescherte der Pilotin aus Radevormwald herrliche Eindrücke. In den siebziger Jahren sind beide hier auf dem Feuerstein als Teilnehmerinnen der bekannten Motorsegler-Wettbewerbe geflogen und entsprechend groß war die Freude über das Wiedersehen nach so vielen Jahren: fliegen verbindet eben doch!

Abschied D6136

Via F-Schlepp hebt unsere D-6136 zum letzten Mal vom Feuerstein ab. Sie tut ihre guten Dienste weiter am Alpenrand zur Freude der Fliegerfreunde von der SFG Werdenfels in Ohlstadt-Pömetsried - toi toi toi und noch viele schöne Flüge! Ein Nachfolger ist bereits bestellt, dazu später mehr...

 

Es war wohl für die meisten ein richtiger Traumtag am letzten Samstag: viele Gäste sind unserer Einladung gefolgt und bei allerbestem Altweibersommer-Wetter freute sich das Team der FFF auf regen Flugbetrieb vom Feinsten, gute Stimmung beim Abfliegewettbewerb und am Abend auf eine stilvolle Feier. Eine kleine Bildnachlese soll an dieser Stelle nur einen kleinen Eindruck vermitteln, welche Eindrücke wir an diesem ereignisreichen Tag sammeln durften.

Abfliegen 2015 Gruppe

Voller Einsatz bei den Disziplinen des kleinen Spaßwettbewerbes

Abfliegen 2015 1

Teamwork ist auch hier alles!

Abfliegen 2015 2

Vom Tragschrauber bis zur Zweimot - nochmals annähernd 300 Flugbewegungen standen am Abend in der Startkladde

Abfliegen 2015 aerostar Kern

Respekt: die Aerostar nahm am Abfliegen teil! Der Radius der ligenden Acht war halt entsprechend größer....
Quelle: Kern-fotografie.com

Abfliegen 2015 3

Die Pfingstmafia zu Besuch nach dem traditionellen Gänse-Essen beim Pfister - darüber haben wir uns ganz besoders gefreut!

Abfliegen 2015 buntes Laub

Traumwetter mit Eindrücken vom "Indian Summer" in der Fränkischen Schweiz

Abfliegen 2015 Feier Resengörg

Stilvolle Jahresabschlußfeier mit Dank an die engagierten Helferinnen und Helfer

Im Ernstfall auf das Schlimmste besser vorbereitet zu sein, bestmöglichst erste Hilfe leisten zu können und die Rettungsgeräte unseres Flugplatzes kennen und anwenden zu lernen - das waren die Zielsetzungen der zahlreichen Teilnehmer unserer Weiterbildung im Rettungswesen.

Sehr gut besucht war die Veranstaltung, hauptsächlich von den Piloten/Pilotinnen der auf dem Feuerstein stationierten Flugzeuge. Unsere beiden hauptamtlichen Flugleiter und BfLA Alexander Nüsslein und Marcus Frank wiesen in die Regelungen udn Voraussetzungen des Betriebes ohne Flugleiter hin; die Kenntnis vor allem des Alarmplanes und der Rettungsmittel ist für die sachkundigen Personen sehr wichtig und kann im Notfall entscheidend sein.

Theoretisch wurde von Hansi Beyer auf alles Wichtige im Umgang mit Löschmitteln bei der Bekämpfung von Bränden hingewiesen; sein Vortrag war sehr kurzweilig und kompetent, denn er muss es als Feuerwehrmann der Flughafenfeuerwehr in Nürnberg am besten wissen! Keinen Milimeter weniger kompetent ist in seinem Bereich der erfahrene Ersthelfer Günther Wenk vom DRK Ebs. Er lehrte die wichtigsten Verhaltensweisen im Umgang mit verletzten Personen bis der Arzt kommt. Eine wichtige Überbrückungszeit also, in der auch im Ernstfall Entscheidendes gut oder durch Unterlassen oftmals eben nicht gemacht wird.

Beide Referenten beliesen es nicht bei der Theorie und mit Unterstützung der freiw. Feuerwehr Ebermannstadt wurden gleich mehrere Feuer angezündet und von den Teilnehmern gelöscht. Eine Dummypuppe und auch lebendige Probanden wurden seitenstabil gelagert, beatmet und sogar mittels Defibrilator mit Elektroschocks versorgt.

Aus dem Teilnehmerkreis entstand spontan der Wunsch nach Fortsetzung und nochmaliger Intensivierung des Vorgetragenen und Gelernten. Wir wollen versuchen, im Winterhalbjahr das nochmals zu organisieren und laden dann separat dazu ein.

Der freiwilligen Feuerwehr aus Ebermannstadt mit Hansi Beyer und seinen Mannen wie auch Günther Wenk vom DRK möchten wir herzlich für diesen gelungenen Einsatz danken! Der Wunsch nach Wiederholung und Vertiefung, die Entscheidung zur Anschaffung eines Defis und natürlich besseres Agieren im Ernstfall sind erste Ergebnisse Eures Wirkens.

Rettungswesen 2015 3 k

Günther Wenk demonstriert den Umgang mit Verletzten und erläutert die besten Hilfemöglichkeiten

Rettungswesen 2015 1k

 Da zischt es ganz schön - Teilnehmer bei der praktischen Übung im Feuerlöschen

 

Auch das wollen wir zur regelmässigen Veranstaltung in unserem Jahreskalender machen: immer am letzten Samstag im Oktober veranstalten wir im Rahmen eines kleinen Wettbewerbes unseren Abschied von der Flugsaison! Dazu laden wir ganz herzlich auch alle Flieger der Nachbarvereine und Flugplätze ein, um sich nochmals zu sehen und auszutauschen.

Unser Team hat wieder einige lustige Disziplinen vorbereitet, aber keine Angst: ganz so streng geht das natürlich nicht zu! Aber so viel sei verraten: Fähigkeiten wie Körperbeherrschung, Schätzungsvermögen, Treffsicherheit, fliegerisches Können und Teamfähigkeit sind auch in diesem Jahr von Vorteil!Im Anhang zur Einstellung und Vorfreude nochmal die Aufgaben des letzten Jahres...

Die Siegerehrung findet dann am Ende gegen 17 Uhr in unserem Schulungsraum statt. Gutes Flugwetter ist bestellt, wir freuen uns auf einen lustigen gemeinsamen Tag!

Abfliegen 2014 Bogenschützen

Treffsicherheit und Augenmaß sind auch in diesem Jahr wieder gefragt - unter anderem......

Abfliegen 2014 Disziplinen

Ein anspruchsvolles und dennoch nicht ganz ernst zu nehmendes Programm hat sich unser Team auch in diesem Jahr ausgedacht

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Abfliegen 2014-Ausschreibung.pdf)Abfliegen 2014-Ausschreibung.pdf[ ]245 kB

FF15 Banner 728x90

Nach dem Interesse im letzten Jahr präsentieren wir auf einer der größten Outdoor-Messen in Europa die Faszination des Luftsports. Mit dem Simulator können die Besucher erste Erfahrungen aus der realistischen Perspektive eines Segelflugzeugcockpits machen und sich ausführlich informieren!

Klare eiskalte Ostluft ließ unsere Segelflieger in der letzten Woche ganz schön zittern und nach der langen Skiunterwäsche suchen. Keine Dornen ohne Rose: gerade diese Luftmassen bildeten die idealen Voraussetzungen für ein wirklich außergewöhnliches Flugvorhaben und bescherte einigen Piloten unvergessliche Eindrücke!

Noch in der Dunkelheit wurde ausgeräumt und die Startvorbereitungen für einen Doppelschlepp getroffen; bei Sonnenaufgang starteten die Remo und zwei Segler gleichzeitig in den feuerroten Horizont! Als unglaublich schön empfanden die frühaufstehenden Piloten diese ungewöhnlichen Perspektiven, die wir auf fixen und bewegten Bildern festhalten konnten. Viel Spaß beim Betrachten und zur Nachahmung empfohlen!

Sunrise DS 1 k

Kurs Ost: der Astir am kurzen Seil vor dem Hintergrund eines phantastischen Horizontbildes mit der aufgehenden Sonne

Sunrise DS 2 k

Geteilte Freude ist vierfache Freude: nicht weniger spannend ist die Aussicht für die Piloten des Doppelsitzers am langen Seil

Sunrise DS 3 k

Auch die Kunstflieger kamen voll auf ihre Kosten - diesmal sogar mit einem besonders markant leuchtenden Richtungsgeber....

 

Am nächsten Samstag, 10. Oktober sind wir mit unserem Simulator mit von der Partei beim Thementag "Ebs spielt" in der Ebermannstädter Stadthalle. Mit unserem Segelflugsimulator dürfen Flugsportinteressierte von 13 - 21 Uhr Platz nehmen im Cockpit eines Segelflugzeuges und sehr realitätsnah ihre ersten Flüge machen. Erfahrene Piloten betreuen diese Veranstaltung und geben gerne Auskunft zu allen Fragen rund ums Thema Fliegen.

Flightsim2014 LVB k

Platz nehmen in einem echten Segelflugzeug können die Besucher von "Ebs spielt" am kommenden Samstag. Und dabei völlig ohne Risiko "in die Luft gehen" und die Welt aus der Vogelperspektive betrachten

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (EBS spielt 2015_FT.JPG)EBS spielt 2015_FT.JPG[Das schreibt die Presse darüber]165 kB

Mieses Wetter am Sonntag machte einen Start zur Teilnahme an unserer Flintstonerallye leider unmöglich. Gerne geben wir allen Interessenten noch bis zum 30. Oktober die Möglichkeit, an dieser Veranstaltung teilzunehmen!

Wer sich etwas unsicher ist, kriegt gerne Unterstützung bei den Theorieaufgaben. Auch für unerfahrene Piloten soll das Motto "Weiterbildung mit Spassgarantie" gelten und am Ende kommt es nicht auf Punkte und Platzierungen an, sondern darauf, wieviel Spaß einem sowas macht und welche Erfahrung die Piloten aus den Flügen sammeln konnten. In diesem Sinn: nur Mut!

FR 2015 Besatzung Theorie

Auch diese Besatzung mit Thorsten und Wolfgang gehören zu den vom Wetter gehandicapten und gehen erst am nächsten Wochenende ins Rennen. Beeindruckend ist die Aufgabenteilung zwischen den beiden: Thorsten (links) ist offensichtlich für die klassische Flugvorbereitung zuständig, die von Wolfgang dann neuzeitlich am PC verifiziert wird! Eine gute Idee, denn auch bei den praktischen Flugaufgaben ist Teamwork angesagt....

Frankenstemme k

Die "Frankenstemme" ist nun auf dem Feuerstein stationiert

Mit einer zünftigen Brotzeit hat die Haltergemeinschaft einer Stemme S10 das neue Zuhause ihres tollen Fliegers gefeiert. Initiator Dr. Thomas Fath durfte dazu rund 50 Personen begrüssen, Speis und Trank waren gut portioniert und haben allen geschmeckt! Wir danken den Eignern für diesen originellen "Einstand" auf dem Feuerstein und wünschen natürlich viel Freude mit dem universellen Motorsegler und erst Recht erlebnisreiche Flüge damit!

 

Laju Paterzell 1

Wir unterstützen auch das LaJu-Treffen 2015 gerne mit unserem Simulator

Wie erwartet wurde unser Simulator von den ca. 100 Jugendlichen des LVB-Treffens in Paterzell stark frequentiert. Vor allem in den Pausenzeiten der einzelnen Module hatten die Simulanten großen Spaß beim virtuellen Fliegen und unisono war der Eindruck, dass dies dem "richtigen" Fliegen eines Segelflugzeuges bezüglich der Steuerung sehr sehr nahe kommt!

Auch künftig stellen wir das Gerät den Vereinen und Institutionen gegen eine kleine Gebühr zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit und Jugendförderung gerne zur Verfügung!

Essen Schulungsraum 3. Oktober 2015

"So wie man fliegt, so isst man auch!"

Nach über 300 Flugbewegungen am 3. Oktober bei nochmals herrlichem Flugwetter durften unsere Schüler und Gäste nicht einfach so auseinander gehen! Spontan wurde ein äußerst leckeres Grillen organisiert und der Tag fand einen würdigen Ausklang in angenehmer Runde - auch das zeichnet die FFF aus!

Drei Grazien

Drei Grazien strahlen um die Wette

Nach einem gelungenen erlebnisreichen Flugtag und vor dem gemeinsamen Essen ist gut Lächeln: Anne, Anette und Sarah (von links) bringen ihre Freude gerne zum Ausdruck!

Besuch Realschule FO 2015 

Fünftklässler der Forchheimer Realschule zu Besuch

Im Rahmen ihrer "Kennenlerntage" absolvieren die Schüler der 5 c und 5d ein dreitägi9ges Ferienlager auf der Burg Feuerstein. Spontan erhielten wir Besuch der Wandergruppe und durften den interessierten etwas aus der Welt des Fliegens zeigen. Platz genommen haben die Schüler in einem viersitzigen Schleppflugzeug, aber auch Hubschrauber und Segelflugzeuge konnten "live" und aus der Nähe gesehen werden. Ein Besuch auf dem Tower rundete die Sache ab und mit mancher Frage weniger wurde dann der Rückweg angetreten. Den begleitenden Pädagogen war es auch eine willkommene Abwechslung; Frau Oberender und Herr Lingg nahmen selbst interessiert Platz in unserer Remo.

Die Thermik lässt jetzt im Herbst schon deutlich nach und wir freuen uns etwas seltener über lange ausgedehnte Segelflüge. Aber auch diese Zeit möchten wir segelfliegerisch nutzen und nehmen das natürliche Angebot an ruhiger ungestörter Luft gerne für unsere Kunstflugaktivitäten an.

In der Woche vom 12. bis 18. Oktober bieten wir Interessenten viele Möglichkeiten dieser fliegerischen Disziplin an:

  • Ausbildung an unserer ATO zur Kunstflugberechtigung im Segelflug
  • individuelle Weiterbildung für Inhaber der Kunstflugberechtigung
  • Betreuung zu den Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold
  • Einführung in den wettbewerbsmässigen Segelkunstflug
  • Coaching von Piloten mit eigenem Kunstflugzeug

Zur Verfügung stehen die beiden ASK 21 und je nach Bedarf kann auch ein FOX organisiert werden. Fragen, Wünsche und Anmeldungen bitte an Michael Zistler unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kunstflug Motiv k

"upside down" und "Rad oben ist normal" - in der zweiten Oktoberwoche wird geturnt am Feuerstein