Weihnachtsgruß 2018

2018.Prüfungen Malte.Illie

...freuen wir uns mit Malte, Nic und ihrem Prüfer Frank Kurtz (vlnr) über ihre bestandenen Motorflugprüfungen

2018.FO

... lassen wir das Jahr erstmals als Spender eines Tagespreises auf dem Forchheimer Weihnachtsmarkt ausklingen

2018.Alex KB

...überzeugt uns Alex von seinen Fähigkeiten und Kenntnissen als Fluglehrer

2018.Johann

...gibt es für die ATO-Verwaltung auch für Johann viel zu tun

2018.Hochglanz

...bringt das Team um Werkstattleiter Dieter Hefter unsere Flugzeuge auf Hochglanz

2018.F2

...freuen wir uns uneingeschränkt auf schöne Flugerlebnisse

2018.F1

... genießen wir die spezielle Optik von Flügen in der kalten Jahreszeit unter...

2018.F3

....und über den Wolken!

Garantieren können wir dafür natürlich nicht, aber wir schaffen die Voraussetzungen dafür! Ganz kurzfristig haben sich unsere Pläne für ein Wellenfluglager zwischen den Jahren konkretisiert und jetzt ist es sicher: wir sind nach Jesenik auf den Flugplatz Mikulovice LKMI eingeladen und werden mit dem Perkoz dort in der Zeit vom 27.12.2018 bis zum 05. Januar 2019 auf der Lauer nach Wellenflugbedingungen liegen.

Wetter- und Pistenverhältnisse vorausgesetzt organisieren die Freunde aus Tschechien einen Flugbetrieb und haben uns dazu herzlich eingeladen! Und wenn es nicht ordentlich bläst ist es auch nicht schlimm: dann stärkt das den Zusammenhalt und wir verbringen wir schöne Ferientage bei den luftsportbegeisterten Freunden in Tschechien.

Kurzentschlossene und Wellenflugbegeisterte können sich gerne noch mit einklinken, Fluggebühren für den Perkoz zu den allgemeinen Charterbedingungen! Auskunft und Anmeldung bei Michael Zistler 0157/38404850 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Informationen zum bekannten Wellenflugzentrum: http://www.jeswave.cz/

OLC-Flüge in diesem Jahr: https://www.onlinecontest.org/olc-3.0/gliding/flightsOfAirfield.html?aa=MIKUL1&st=olcp&rt=olc&c=C0&sc=&sp=2019

Welle Altvater k

Im Lee des Altvaters im Riesengebirge: so wünschen wir uns das nach Weihnachten um den Jahreswechsel

Foto www.jeswave.cz

Kurze Nachbetrachtung: Wir waren dort in Jesenik mit dem Perkoz und haben uns schon mal akklimatisiert. Leider hat das Wetter keine Wellenflüge zugelassen - definitiv sind wir aber am Wavecamp 2019 Anfang November mit von der Partie!

 

Ab Minute 6 nimmt der Beni seine Herausforderung in unserm Perkoz an und lässt sein Mikrophon schweben....

Beni2

Alleine das Motto auf dem Stiftungstäfelchen lässt es schon erahnen: das ist wohl wahre Fliegerfreundschaft gewesen, die die "vier Musketiere" über lange Jahre verbunden hat. Und bei den ersten Gesprächen mit dem Stifter Joachim Bromkamp war klar, dass diese Freundschaft auch vor dem Geldbeutel nicht Halt gemacht gemacht hat und sich die vier im Laufe ihrer jetzt fast 60jährigen Verbundenheit gegenseitig unterstützt haben.

Mit einer großzügigen Spende verbunden, steht die Bank nun und hoffentlich für lange Zeit direkt am Tower. Der vielgepriesene, häufig vermisste und durch das Credo der "Kunde-ist-König-Mentalität- jetzt komm ich" etwas malträtierte Fliegergeist wird in solchen Gesprächen wie mit Joachim wiederbelebt und durch solche Gesten und Zeichen wie dieser Bank am Leben gehalten.

Wir danken herzlich für diese Zuwendung und freuen uns auf nächstes Jahr: da sind wir nämlich eingeladen zum 60jährigen Feuersteinjubiläum der Muskietiere auf dem Feuerstein!

Ü47.Bank

Das Schildchen erinnert an langjährige Fliegerfreundschaft und Verbundenheit mit unserem Flugplatz

Ü47.Bank gesamt

Die Bank steht an zentraler Stelle vor dem Tower und macht dort eine gute Figur

Ü47.Joachim

Zwei, die sich #Schätzen, mögen und gut verstehen: Joachim Bromkamp (rechts) und Michael beim Festlegen des Standorts der gestifteten Bank

 

 

Das Fliegen ist und bleibt für die Menschen faszinierend und es bietet aus der sonst nicht erreichbaren Höhe über dem Erdboden beeindruckende Perspektiven! Sonnenauf- und Untergänge sind zu jeder Jahreszeit oftmals einfach nur spektakulär....

47SS 7

47SS 5

47SS 2

47SS 6

47SS 1

47SS 4

 

Allerlei notwendige Tätigkeiten gibt es für unser Feuerstein-Team auch in der Nebensaison zu erledigen; und natürlich kommt auch das Fliegen immer noch nicht zu kurz, falls es das Wetter ermöglicht....

47.Abrüsten

Die Segelflieger werden teilweise abgerüstet und in der Werkstatt für die nächtse Saison gepflegt und fit gemacht

47.Verladung AP

Leider ist auch das notwendig geworden: Unsere Tecnam wird verladen und ins Werk nach Italien zur Reparatur gebracht

47.Ballon

Die Ballöner nutzen den Feuerstein gelegentlich für Starts; immer wieder zu bestaunen, diese elefantösen Luftsportgeräte

47.Sonnenaufgang

Der November hat auch schon seine Reize: so schön kann ein neuer Tag auf unserem Flugplatz beginnen...

47.Sunset Boden

Und so idyllisch enden sie dann; oft mit den bekannten spektakulären Sonnenuntergängen im Westen

47.Fliegen1

Dazwischen fliegen wir immer noch fleissig in der charakteristischen Optik dieser Jahreszeit mit den ausgeprägten Bodeninversionen

47.Fliegen.Wellenflug

Wenn's ganz gut läuft, sind eindrucksvolle Wellenflüge möglich, wie hier im Schwarzwald. Eine super Wetterlage gab es letzte Woche, wir hoffen sehr auf Fortsetzung und sind bereit....

47.Fliegen2.Schattenschlepp

Je früher der Morgen oder je später der Abend, desto länger werden die Schatten....

47.Fliegen.EDDN

Der Besuch des Nürnberger Flughafen EDDN gehört zum Standard unserer Motorflugausbildung, tags wie nachts. Die Kooperation mit den Lotsen ist vorbildlich, an dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön dafür!

 

 

In diesem Jahr haben wir - begünstigt auch durch den Betrieb der Gaststätte - eine erfreuliche Belebung der "Feuerstein Community" wahrnehmen dürfen. Um dieses gesellige Beisammensein zu fördern, möchten wir beginnend ab Dezember die Stammtische wieder einführen. Das ist nicht nur angenehm durch das Treffen Gleichgesinnter, der Ideen- und Gedankenaustausch in zwangsloser Atmosphäre hat auch schon viel Gutes auf den Weg gebracht.

Wir wollen uns dazu einmal im Monat treffen, jeweils im "Panoramarestaurant TakeOff" um 19 Uhr. Die bis zum Saisonbeginn 2019 festgelegten Termine sind

  • Samstag, 15. Dezember 2018
  • Samstag, 26. Januar 2019
  • Samstag, 09. Februar 2019
  • Samstag, 23. Februar 2019
  • Samstag, 16. März 2019

Chris wird uns an diesen Tagen mit seinen feinen Speisen bewirten, wir freuen uns auf rege Teilnahme!

Für alle die da sind und Lust haben: wir treffen uns am Donnerstag, 20.12.18 um 17:30 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt in Forchheim

man sieht sich ...

Fo erleben weihnachtsmarkt6

Es ist der Weihnachtsmarkt mit "dem schönsten Adventskalender der Welt"
Foto: Stadt Forchheim

Herbst 2018

... und was für ein schöner!

So sehr wir uns um die Wetterprognosen für den Samstag gekümmert haben, so wenig blicken wir noch durch (wie so häufig)! Die Modelle legen unseren Feuerstein einmal in eine Schauerlinie und einmal bleiben wir nördlich davon. Fest zu stehen scheint aber, dass wir am Nachmittag brauchbare Bedingungen für unseren Ziellandewettbewerb haben werden und wir bleiben deshalb mal ganz zuversichtich!

Ganz kurz: die Ausschreibung des Wettbewerbes geben wir nachfolgend zur Kenntnis und erhoffen uns eine rege Beteiligung! Wetter hin oder her: das Spanferkelessen und unser gemütliches Beisammensein samt der Siegerehrung wird auf jeden Fall ab 19 Uhr bei Chris in seinem "TAKE OFF" stattfinden!

Ziellandung 1

Blos nicht zu schnell und zu weit kommen bei der Ziellandung - aber wer zu kurz kommt handelt auch mit Zitronen: ein gutes Energiebewusstsein ist hier gefragt....

Deutliche Einschränkungen mussten wir speziell in den letzten Tagen in Kauf nehmen: aufgrund der sich unter den ausgeprägten Inversionen ansammelnder Partikel kommt es dort zu verbreitetem Dunst, der vor allem gegen die tiefstehende Sonne eine erhebliche Einschränkung der Sichtflugmöglichkeiten bedeutet. Kaum ein Wetterbericht oder METAR kam ohne die Abkürzungen BR (feuchter Dunst) oder HZ (trockener Dunst) aus und GAFOR meldet oftmals D oder M Bedingungen bis in den Nachmittag hinein. Was unter der Inversion viel Aufmerksamkeit und Navigationserfahrung verlangt, bietet darüber aber auch genau das Gegenteil: herrliche Sichten von Pol zu Pol und je nach Blickwinkel zur tiefstehenden Sonne märchenhaft verschleierte Blicke auf dieses Geschehen von oben.

Met Dunst 2

Auf dem Rückweg von Stuttgart zum Feuerstein oberhalb der Inversion: so fliegt sich's gemütlicher als einige Etagen tiefer mit deutlich eingeschränkterer Flugsicht

Met Dunst 3

Unschwer, sich vorzustellen, dass es da unten deutlich anstrengender ist, von A nach B zu fliegen

Met Dunst 4

Mit der Katana über dem Thüringer Wald

Met Dunst 1

Dem Kunstflug sei Dank: auch die Segelflieger und ihre Schlepppiloten kommen in den Genuss solch wunderschöner Eindrücke

 

Sunset 40.Anne2

Ein unglaublich schönes Motiv von Anne Stolle: unsere Katana im Anflug auf die Piste 08 bei einem herrlichen Sonnenuntergang

SS40.Anne1

Viele Terassenbesucher unseres Restaurants "Take Off" genießen ebenfalls den einmaligen Blick gen Westen

SS40.Cessna

Und mit allen unseren Flugzeugen erleben die Piloten atemberaubende Stimmungen an solchen Abenden

SS40.Katana

Über dem glänzenden Katanaflügel geht die Sonne gerade unter mit ihrem wunderbarem Lichtspiel

SS40.Remo

Auch die Schleppiloten freuen sich an dieser Optik bei den späteren Schlepps

 

Eine kleine Bildauswahl zum vielfältigen Betrieb an unserem Flugplatz in der letzten Woche:

Betrieb42 3

Die Ballonfahrer sind jetzt wieder vermehrt aktiv bei den nachlassenden Temperaturen. Ab und zu starten die monströsen Luftgefährte auch am Feuerstein

Betrieb42 4

Gut besucht ist EDQE immer noch auch an den Wochentagen von AusFlüglern von nah und fern

Betrieb42 5

Die Schatten werden länger, je weiter das Jahr zu Ende geht

Betrieb42 6

Lange Schatten auch aus der Cockpitperspektive - was oft durch den tieferen Sonnenstand aber optische Reize verspricht auf solchen Flügen

Betrieb42 1

Kürzere Tage ermöglichen es unserem Team aber endlich auch, zu "normalen Zeiten" die Vorzüge der Urlaubsregion Fränkische Schweiz zu geniessen