Jetzt hat das Johannifeuer doch noch gebrannt!

In diesem Jahr hatte der Alex Nüsslein (Leiter Luftaufsicht und Flugsicherheitsmanager) eine ganz prima Idee: anlässliches unseres Abfliegens sollte beim geselligen Beisammensein der seit Juni brachstehende Holzstapel unter fachkundiger Beaufsichtigung der Feuerwehr endlich in Flammen aufgehen! Sehr gerne hat die freiwillige Feuerwehr aus Niedermirsberg die Einladung angenommen, ist in voller Stärke angerückt und haben sich die Floriansjünger dabei gleich intensiv über die verschiedenen Flugzeugtypen informiert – im Fall der Fälle kann jetzt noch kompetenter professionelle Hifle geleistet werden!

Man sollte bekanntlich nie „nie“ sagen! Und im Notfall kann es schon entscheidend sein, wie schnell und kompetent einer verunfallten Flugzeugbesatzung geholfen werden kann. Und da man mit den unterschiedlichen Flugzeugen nicht jeden Tag zu tun hat, informierten unsere Piloten die zahlreichen Feuerwehrleute um Kommandant Andre Stenglein ausführlich über die wichtigsten Merkmale: wo sitzen die Benzintanks bei Hoch- und Tiefdeckern, wie behandelt man die Rettungsrakete beim UL oder wie kommt man am schnellsten an eingeklemmte Besatzungsmitglieder in unseren Flugzeugen….

Unsere Einladung wurde gerne angenommen und eine kleine Ehrenrunde über den nahe gelegenen Heimatort durfte schon sein; beim verspäteten Johannifeuer, Grill und gestiftetem Weißbier fand die Flugsaison 2017 dann doch noch einen schönen Abschluß. Wenn auch nicht fliegerisch, aber da hoffen wir mal ganz auf den Ausgleich im nächsten Jahr…..

Feuerwehr 2017 1

Eine starke Truppe ist die freiwillige Feuerwehr aus Niedermirsberg

Feuerwehr 2017 6

Unsere Flugzeuge wurden einer genauen Inspektion unterzogen, hier wird der Tank beim Hochdecker in Augenschein genommen

Feuerwehr 2017 8

Wie kommt man am schnellsten an die möglicherweise verunfallten Piloten und Gäste ran?

Feuerwehr 2017 3

Ohne Mampf kein Kampf: eine gesellige Runde hat sich um den Grill versammelt und allerlei Themen ausgetauscht