700 km mit dem Astir: das ist schon mal eine ordentliche Duftmarke vom Alex

Der Feuerstein verleiht ihm offensichtlich Flügel – mit seinem 40 Jahre alten Astir hat der Alex gestern wieder eine „Granate gezündet“: über 700 km segelte der leidenschaftliche Streckenflieger durch die bayerischen Lande Richtung Bayerischer Wald, Altmühltal und die Oberpfalz – und das mit einem 98er Stundenschnitt! Und obwohl sein ausgeschriebenes FAI-Dreieck nicht geklappt hat, ist der Berufspilot der Meinung: sehr schön war’s!

Im letzten Jahr gelang Alex von unserem Flugplatz aus seine persönliche Bestleistung mit 740 km in seinem betagten Astir CS. Immer öfters kommt er deshalb in seinen beruflichen Flugpausen zur Erholung auf den Feuerstein und entspannt sich sichtlich beim raumgreifenden Segelfliegen. Drei Tage ist er noch hier und die Vorhersagen sind durchweg brauchbar – wer weiß, was das dann ncoh werden kann…..